Lehrgänge/Seminare/Weiterbildungen

2021

 

1. Taktisches -Verteidigungs-Training

(2. Jahreshälfte 2021) Dauer ca. 8 Std.

• Handwerk Personenschutz & Eigensicherung

• Verteidigungsnahkampf von 0>15Meter Entfernung

• Übergang vom waffenlosen Notfallkampf zur Dienstwaffe

• Messer/Stock Thematik

• Vorbereitung & Taktik

• Rechtskunde

https://www.wingmartialarts.de/

 

2. Notfallerstversorgungstraining für Kinder ab 7 Jahren

(Mai/Juni) ca. 2,5 Std.

• Notfallkette

• Lebensbedrohliche Blutungen

• Stromunfälle

• Vergiftungen

https://www.wingmartialarts.de/  

 

3. First Responder Training

(Mai/Juni) ca. 8 Std.

(Ausbilder unterrichtet in englischer Sprache, es kann parallel übersetzt werden)

• (Modul 1) Reanimation/Wiederbelebung

   (Cardio Pulmonary/Resuscitation)

  - Defibrillator

   (Automated External)

• (Modul 2) Care for Children

• Mit Emergency First Response Zertifizierung

• Realitätsnahe Ausbildung durch taktische Bezugnahme

https://www.emergencyfirstresponse.com/

 

4. Kobutan & Messer Training

(Mai/Juni) ca. 3 Std.

• Qualifiziertes Nahkampf-Verteidigungstraining

• Einsatz eines Rettungsmessers & Fahrzeugrettung

• Abwehr von Angriffen durch 1 oder mehrere Personen

• Abwehr von Angriffen durch große Hunde

• Rechtskunde


Spezialseminar

„Gefahren des Schulhofes & Schulweges“

(ehemalig „Tornister-Tutorial/Schulranzen-Seminar)

Funktionelles Gefahrenerkennungs-, Selbstbehauptungs-, und Kompetenztraining

 

gemeinsam für Schulkinder und deren Eltern

 

 Inhalte:

- Erlernen der W.M.A. Vermeidungs-/Verteidigungs-/Flucht- und Hilfeholstrategie

- Gefahren frühzeitig erkennen 

- Körpersprache richtig lesen und erkennen

- Lernen verbaler und rhetorischer Konfliktlösungsstrategien/Deeskalationstechniken

- Umgang mit Anspannung, Angst und Adrenalin

- Der gezielte Einsatz der eigenen Stimme

- Übung „Der freundliche Mann“. (Wann darf ich wem vertrauen?)

- Erlernen von bewährten Abwehrtechniken mit Schulranzen/Rucksack auf dem Rücken

  (gegen: Schubsen, Schlagen, Festhalten, Zu-Boden-Werfen, Treten, usw.)

- Lösungsorientierte Gesprächsführung mit den Eltern des „Bullys“ (engl. für „Schläger“) und Lehrern

 

Ziele Schulung Kinder:

- Erhöhung der Sicherheit des Kindes im (Schul-)Alltag

- Sozialkompetenzen stärken

- Lernen technischer Fertigkeiten zur Abwehr körperlicher Angriffe mit Tornister/Rucksack

- Vorbeugen oder Abbauen von Unterwürfigem Verhalten

- Lernen Aggression bei anderen und bei sich selbst frühzeitig zu erkennen

   („Gewalt aus dem Weg gehen“)

- Lernen von situationsbezogenen Konfliktlösungsmöglichkeiten

 

Ziele Schulung Erziehungsberechtigte:

- Stärkung der Vertrauensbindung zum eigenen Kind

- Erkennen von Signalen beim Kind, wenn es in möglichen Schwierigkeiten sein könnte oder „gemobbt“ wird

- Lösungsvorschläge zum angemessenen Umgang mit einem vermeintlichem „Bully“ (Schulhofschläger),

  der Kontaktaufnahme mit seinen Eltern und Lehrern an der Schule

- Erklärung und praktische Anwendung des Notwehrrechts and allem was damit zusammenhängt

- Gesamtsituationen besser „lesen“ können

 

Kinder und Eltern lernen hier gemeinsam!!

Die eigens für Schulkinder entwickelte:

Vermeidungs-/Verteidigungs-/Flucht- und Hilfeholstrategie, orientiert sich an der Realität und nicht am Kampfsport. Wie es das Wort „Kampfsport“ schon beschreibt, handelt es sich dabei um einen Sport und Wettkampf.

Ein funktionierendes System zur Verteidigung gegen einen überlegenden Aggressor, der häufig bewaffnet und nicht allein daherkommt, stellt ganz andere Ansprüche, welche beim klassischen Kampfsport einfach nicht berücksichtigt werden können. Im realen Selbstverteidigungskontext, verfälscht das üben in Sportbekleidung, den gesamten Ablauf einer körperlichen Konfrontation auf z.B.:

 

- Schulweg

- Bushaltestelle/Busfahrt

- Schulhof

- Gefahren durch Übergriffe von Fremden und aus dem Umfeld

   (sowohl klassische Gewalt, als auch sexuelle Übergriffe)

 

Wann?                                                                 Kosten?

2. Halbjahr 2021                                               89€/2 Personen (1 Kind + 1 Elternteil)

11.00 – 14.00 Uhr                                                                                                                           

Wo? 

33100 Paderborn


 „Die Wölfin im Schafspelz“

 

++ Speziallehrgang für Frauen & Mädchen ab 13 Jahren ++

 

Datum:   Januar 2021

Zeit:         10.00 – 13.00 Uhr

Ort:          33100 Paderborn

Kosten:   89€ 

 

Warum ein eigenständiges Konzept für Frauen?

1. Wir können spezifisch und genau auf die körperlichen, emotionalen und verständnisorientierten Belange und Grundvoraussetzungen einer Frau eingehen.

 

2. Was für einen Mann ein Selbstverständnis seit dem Kindesalter ist, z.B. sich durch „raufen“, oder durch körperbetonte Sportarten mit anderen körperlich zu messen, ist für eine Frau (in der Regel) etwas „unnatürliches“. Denn es liegt grundsätzlich in der emotionalen Natur des weiblichen Geschlechts, Konflikte durch alle denkbaren Methoden zu lösen (Gespräche, Beschwichtigung, Ertragen(!)) außer durch körperliche Gewalt; sprich: sich zur Wehr setzen. Das bedeutet, dass sie sich gerade in Gefahrensituationen aus Unsicherheit gar nicht oder zu spät körperlich wehrt und ihre Grenzen einem Gegenüber nicht klar definiert und somit in der „schwachen“/untergeordneten Rolle gefangen bleibt.

 

3. Eine Frau verfügt grundsätzlich auch über weniger Muskelkraft als ein Mann, und darf sich dementsprechend nicht auf statische Blocks verlassen. Sie kann nur durch richtige Taktik, frühzeitiges Erkennen potenzieller Gefahrenquellen, durch Präzision und richtiges Timing einer effektiven SV

Technik erfolgreich aus einer brenzligen Situation hervorgehen.

 

4. Die Abwehrtechniken einer Frau müssen kompromissloser(!) gegenüber denen eines Mannes sein!!

 

Grundlegende Ziele des Seminars (u.a.):

• Erhöhung sowohl der körperlichen- als auch der psychologischen Verteidigungsfähigkeit der

   Teilnehmerinnen

• Erhöhung der Lebensqualität durch mehr eigenes Grundvertrauen

• Selbstreflexion und reelles einschätzen können der eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten in

   Konfliktsituationen

• Einsatz von Hilfsmittel zur Abwehr körperlicher Übergriffe wie z.B.:

   - Kobutan (Nervendruckpunkt Verstärker)

   - Reizgase

   - Gegenstände des Alltags

 

Theoretische Schulungsinhalte (u.a.):

• Notwehrrecht , Anwendung & Fallbeispiele 

• Psychologie (Täterkunde und richtige geistige Einstellung in Bedrohungssituationen)

• Achtsamkeitsschulung (potenzielle Gefahren erkennen bevor sie zur akuten Gefahr werden)

• Kennenlernen von anatomischen Schwachstellen und Vorgehensweisen von

   potenziellen Angreifern/Aggressoren

• Einsatz von Alltagsgegenständen zur Verteidigung

• Lernen von Wachsamkeit im Alltag, Verhältnismäßigkeit der Mittel

• Körpersprache & Mimik lesen lernen (verbal, non-verbal, paraverbal)

 

Praktische  Schulungsinhalte (u.a.):

• Richtiges positionieren der Arme während einer Bedrohung und Angriffs (den Gegner lesen)

• Richtiges Distanzgefühl entwickeln

• Erlernen von situationsbedingten effektiven Verteidigungs- und Lösetechniken. D.h.: gegen verbale

Angriffe, gegen würgen, festgehalten werden, zu Boden gestoßen werden, gegen Schläge und Tritte,

in sitzender Position (z.B.: im Bus, o.ä.), und jeder weiteren denkbaren Situation

• Szenario Training (das stellen, analysieren und lösen von diversen Gefahren-, und Alltagssituationen)

• Training mit dem Schlagpolster. Zum kennen lernen und entwickeln der Schlag- und Trittkraft)

 

• Allgemeine Übungen zur körperlichen Ertüchtigung (gymnastische Übungen zum Aufwärmen vor den praktischen Übungen (Warm-up), Übungen zur Muskellängung/Atemübungen/gezielte Entspannung am Ende des Seminars (Cool-down).

 

„Wissen ist Macht, Können ist Sicherheit“ 

 

 



Folge uns aufInstagram