R.A.C. Teambuilding-Event

 www.uniter - network.de

 

 

 

„Fremde werden zu Kameraden,

aus Kameraden werden Freunde“

 

 

 

 

Vor einiger Zeit veranstaltete UNITER zum dritten Mal das R.A.C.

Hauptkulisse für die Outdoor- und Orientierungsübungen des Events, war eine wunderbare Naturlandschaft in NRW. Insgesamt 16 Teilnehmer, teils mit polizeilichem-, teils mit militärischem Hintergrund, aber auch teils aus der freien Wirtschaft kommend, kamen an diesem Wochenende als Gemeinschaft zusammen. Es galt sich den gestellten Anforderungen und Strapazen als Team zu stellen und um einander zu unterstützen, um dann durch Entbehrung und Belastung sein wahres Selbst besser kennen zu lernen.

 

Die Vorbereitungen für das nächste R.A.C. laufen bereits auf Hochtouren, und auch Ihr könnt euch dieser Herausforderung stellen. Wer bis zum Ziel durchhält, bekommt als Symbol der Anerkennung und zur Erinnerung das ´Wolfsabzeichen´ und ein limitiertes T-Shirt verliehen. Nicht zu vergessen die Ehre und Anerkennung es in einer Gemeinschaft bis ins Ziel geschafft zu haben.

 

Was bedeutet eigentlich R.A.C.?

 

R.A.C. eine Abkürzung für die engl. Worte:

Reliability = Zuverlässigkeit/Vertrauenswürdigkeit

Assesment = Beurteilung/Einschätzung

Center = Zentrum

 

 

Leitgedanken und Ziele des R.A.C.:

- Gemeinschaft und Verinnerlichung von Tugend

- Zusammenwachsen innerhalb einer Gruppe unterschiedlichster Charakter

- Die Überwindung eigener menschlicher Unzulänglichkeiten und des Egos

- Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Brüderlichkeit, Toleranz

- Erhöhung der persönlichen Stress Resilienz

 

(Stress-)Resilienz ist die dynamische Fähigkeit eines Menschen, mit widrigen Umständen und Situationen umzugehen. Dabei sind es verschiedene Faktoren wie z.B. Optimismus, oder Lösungsorientierung, die es dem Menschen ermöglichen, Krisen zu überwinden und gegebenenfalls sogar daran zu wachsen(!)

 

 

Welche Themen beinhaltet das R.A.C.?

Den Teilnehmern werden Grundlagen vermittelt in den Themen:

- „Teamorientiertes Lösungsverhalten“

- „Karte/Kompass Navigation“ (Zielpunkte finden ohne technische Hilfsmittel)

- „Bewegen im Gelände“ (natürlich vorkommende Landschaften; Wald, Hügel, Täler, etc.)

- „Maßnahmen bei lebensbedrohlichen Blutungen durch Fremdkörper“

- „Richtiges und logisches packen eines Rucksackes“

- „Stresstests unter körperlicher und psychischer Belastung“

- u.v.m.

 

 

Wer kann an einem R.A.C. teilnehmen?

- Grundsätzlich jede mündige volljährige Person, unabhängig von Geschlecht, Alter, Beruf, Religion und Vorerfahrung

- Jede Person die gesund und körperlich fit ist

 

Wer kann NICHT an einem R.A.C. teilnehmen?

- Jede Person welche die ´Freiheitliche demokratische Grundordnung´ der Bundesrepublik Deutschland NICHT anerkennt und    gegen diese arbeitet

- Jede Person dessen innere Einstellung und Gedankengut entgegen der Menschlichkeit, der Toleranz, der Kameradschaft, oder der Liebe zum Frieden steht

 

 

„Wer einmal sich selbst gefunden hat, kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren“

(Stefan Zweig)