Philosophie

 

Ziel der Kampfkunst ist es seinen Gegner ohne Kampf zu besiegen. Dabei ist nicht der körperliche Sieg über einen anderen Menschen das höchste Ziel der Kampfkunst, sondern vielmehr der Sieg des Geistes über die Materie.

 

 

Die Entwicklung von Energie, Vitalität und Langlebigkeit, die Verfeinerung des Bewusstseins und die Arbeit an der eigenen Persönlichkeit, am Charakter sind das geistige Ziel der Kampfkunst.

 

 

Der wahre Kampfkünstler kann jeden Gegner besiegen, nicht weil er über mehr Muskelkraft verfügt, sondern weil er sich selbst besiegt hat und damit all das, was den Ausdruck seines wahren selbst verhindert.

 

 

WMA ist aber mehr als nur die Lehre des Wushu ( „WU“ = Militär, „SHU“ = Kunst, Weg des Kriegers), es ist auch eine Bewegungs-, Gesundheits- und Meditationskunst die das Verständnis des eigenen Körpers und die ethnischen Grundsätze für ein friedliches Miteinander schulen/fördern soll.

 

 

Wing Chun ist Kung Fu. Kung Fu heißt übersetzt "Etwas durch harte, geduldige Arbeit Erreichtes"

 

Wing Chun heißt: Ode an den Frühling (Kantonesisch ); auf Mandarin ewiger Frühling.