TVT-Advanced Level 

Seminar „Taktisches-Verteidigungs-Training“

"Ziel ist das Erreichen einer optimalen Reaktionsfähigkeit gegen ein Höchstmaß an gegnerischem Modus Operandi unter Berücksichtigung aller relevanten Parameter"

Wir bieten seriöse und professionelle Weiterbildungen für Dienst-, und Berufswaffenträger, und ein Höchstmaß an Qualität und Diskretion.
Unsere Teilnehmer kommen nachweislich aus dem gehobenen Bewachungsgewerbe, aus international operierenden Sicherheitsunternehmen sowie aus Behörden und Bundeswehr.

Angestrebte Lehrgangsziele dieser Weiterbildungen sind:
- Gewährleistung von Handlungskompetenz gegen Tätereinwirkung.
Angriffsdistanzen von 0,5- ca. 50 Meter gegen uns oder unsere Schutzperson (incl. IED)
- Übergänge bei Notsituationen vom ´Empty-Hand-Fighting´ zur mitgeführten Dienstwaffe (und wieder zurück, für eventuelle Festnahmen und/oder Fesselungen des polizeilichen Gegenübers)
- Eingriffs-, und Zugriffstechniken
- Abwehr von Hieb-, und Stichwaffen
- Erweitertes taktisches Arbeiten im Sicherheitsteam (stationäre und mobile Einsatzsituationen)
- Verbessern der Stressstabilität
- Einsatzbezogenes funktionelles SV Training
- Minimieren von Verletzungen eines Aggressors
- Selbstreflexion
- Erhöhung der Selbstsicherheit/Souveränität und professionelleres Auftreten im Dienst
- Handwerk Personenschutz

Inhalte theoretischer Teil (u.a.)
Verteidigung/Nahkampf/Notfallversorgungstraining:
- Kampfpsychologie (Umgang mit Anspannung, Angst und Adrenalin)
- Die Parameter der Eigensicherung beim Überprüfen von Personen
- Eigenwahrnehmung (Körpersprache)
- Kampfprinzipien, Konzepte, 7 Kampfdistanzen im Personenschutz
- Faustfeuer- und Langwaffen Handling (Situationsangepasste Anschlagsarten und zweckmäßige Schiesstechnik)
- Feuerkampf im urbanen Umfeld und in Gebäuden
- relevante Munitions-, und Equipment Kunde
- Verwundeten Versorgung unter Lebensgefahr

Inhalte praktischer Teil (u.a.): (Solo-, Partner- und Teamübungen)
- Der Übergang vom waffenlosen- in den bewaffneten Nahkampf in Folge eines (unerwarteten) Angriffs (Bei Personenkontrollen, Ausweiskontrollen o.ä. Situationen die aus dem unmittelbaren Nahbereich <2 Meter entstehen)
- Anwendung und Einsatz von Einsatzequipment (Tonfa, Handschellen, Kabelbinder, Teleskopabwehrstock, PMS,
  Nahkampf mit Schusswaffe, etc.)
- Partnerübungen zu verschiedenen Angriffssituationen
- Formationen im Personenschutz (Bewegungsmuster/Aufgabenverteilung)
- Szenario Training mit anschließender Analyse (Outdoor/Care under Fire
- Grundlagen IED/USBV/HME. Ausfindig machen in Gebäuden/KFZ und Ambush (Hinterhalte)

Bitte beachten(!):
- Der oder die Interessent(in) sollte nachweislich solide Erfahrung in Thematik und im Umgang mit (Verteidigungs-)Waffen besitzen.
- Nur für Inhaber der Waffensachkunde nach § 7, WaffG, WBK, WS, behördliche Dienstwaffenträger, BW Angehörige, JS, oder vergleichbar.
- Auf Anfrage ist für die Teilnahme ein polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate), Lizenzen und/oder Sachkunde Nachweise vorzuzeigen
- Wir behalten uns vor Lehrgangsteilnehmer ohne Angaben von Gründen zum Lehrgang abzulehnen(!)

Unsere Fortbildungen werden grundsätzlich in deutscher Sprache durchgeführt. Für Englisch sprechende Teilnehmer kann parallel übersetzt werden.

Wann?  
Sonntag, 19.04.2020

Zeit?
09.00- ca. 17.30 Uhr

Wo?
Raum Paderborn/NRW

 

Kosten?                                                                          
Exklusiv Preis: 159 € (WMA & UNITER Mitglieder -20%)                                                                                

                                                                 
Anmeldung unter:      

delta_sierra2.0@yahoo.com


 

Warum ein eigenständiges Konzept für Frauen? 

 

1. Wir können spezifisch und genau auf die körperlichen, emotionalen und verständnisorientierten Belange und Grundvoraussetzungen einer Frau eingehen.

2. Was für einen Mann ein Selbstverständnis seit dem Kindesalter ist, z.B. sich durch „raufen“, oder durch körperbetonte Sportarten mit anderen körperlich zu messen, ist für eine Frau (in der Regel) etwas „unnatürliches“. Denn es liegt grundsätzlich in der emotionalen Natur des weiblichen Geschlechts, Konflikte durch alle denkbaren Methoden zu lösen (Gespräche, Beschwichtigung, Ertragen(!)) außer durch körperliche Gewalt; sprich: sich zur Wehr setzen. Das bedeutet, dass sie sich gerade in Gefahrensituationen aus Unsicherheit gar nicht oder zu spät körperlich wehrt und ihre Grenzen einem Gegenüber nicht klar definiert und somit in der „schwachen“/untergeordneten Rolle gefangen bleibt.

 

3. Eine Frau verfügt grundsätzlich auch über weniger Muskelkraft als ein Mann, und darf sich dementsprechend nicht auf statische Blocks verlassen. Sie kann nur durch richtige Taktik, frühzeitiges Erkennen potenzieller Gefahrenquellen, durch Präzision und richtiges Timing einer effektiven SV-Technik erfolgreich aus einer brenzligen Situation hervorgehen.

 

4. Die Abwehrtechniken einer Frau müssen kompromissloser(!) gegenüber denen eines Mannes sein!!

 

Grundlegende Ziele des Seminars (u.a.):

-Erhöhung sowohl der körperlichen- als auch der psychologischen Verteidigungsfähigkeit der

 Teilnehmerinnen

-Erhöhung der Lebensqualität durch mehr eigenes Grundvertrauen

-Selbstreflexion und reelles einschätzen können der eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten in Konfliktsituationen

 

theoretische Inhalte (u.a.):

-Notwehrrecht und Fallbeispiele (was darf ich wann und wie)

-Psychologie (Täterkunde und richtige geistige Einstellung in Bedrohungssituationen)

-Achtsamkeitsschulung (potenzielle Gefahren erkennen bevor sie zur akuten Gefahr werden)

-Kennenlernen von anatomischen Schwachstellen und Vorgehensweisen von Angreifern/Aggressoren

-Einsatz von Alltagsgegenständen zur Verteidigung

-Lernen von Wachsamkeit im Alltag, Verhältnismäßigkeit der Mittel

-Körpersprache (verbal, non-verbal, paraverbal)

 

praktische Inhalte (u.a.):

-Richtiges positionieren der Arme während einer Bedrohung und Angriffs (den Gegner lesen)

-Richtiges Distanzgefühl entwickeln

-Erlernen von situationsbedingten effektiven Verteidigungs- und Lösetechniken. D.h.: gegen verbale

Angriffe, gegen würgen, festgehalten werden, zu Boden gestoßen werden, gegen Schläge und Tritte,

in sitzender Position (z.B.: im Bus, o.ä.), und jeder weiteren denkbaren Situation

-Szenario Training (das stellen, analysieren und lösen von diversen Gefahren-, und Alltagssituationen)

-Training mit dem Schlagpolster. Zum kennen lernen und entwickeln der Schlag/Trittkraft)

-Allgemeine Übungen zur körperlichen Ertüchtigung (Gymnastische Übungen zum Aufwärmen vor den praktischen Übungen (Warm-up), Übungen zur Muskellängung/Atemübungen/gezielte Entspannung am Ende des Seminars (Cool-down).

 

Es können während des Seminars jederzeit gerne Fragen über Lösungsmöglichkeiten bestimmter Situationen gestellt werden.

 

Wann?                                                                                             Kosten?

Datum: Termin vorerst verschoben(!)                                       69€ = für Externe

Zeit: 11.00 - 12.30/13.00 Uhr                                                        49€ = für WMA Mitglieder + Eltern                                              

 

Wo?                                                                                                  Weitere Infos per Mail:

Zentrum 33100 Paderborn                                                            david.stolla@yahoo.de                                                       



TVT-Basic Level 

Seminar „Taktisches-Verteidigungs-Training“

 

Wir bieten seriöse und professionelle Weiterbildungen für Dienstwaffenträger, und ein Höchstmaß an Qualität und Diskretion.

Unsere Teilnehmer kommen nachweislich aus dem gehobenen Bewachungsgewerbe, aus international operierenden Sicherheitsunternehmen sowie aus Behörden und Bundeswehr.

 

Unabhängig unseres hier angebotenen Lehrgangs, sind wir (u.a.) in der Funktion eines Ausbilders und Dozenten für zertifizierte Unternehmen im Einsatz. Personalberatung, Betreuung von Einstellungsfeststellungsverfahren (EFV) gehören ebenfalls zu unserem Tätigkeitsbereich.

 

Schwerpunkte unserer Aus-, und Weiterbildungen sind:

 

- Grundlagen der effektiven Selbstverteidigung/Deeskalationstechniken

- Eingriffs-, und Zugriffstechniken

- Einsatz von Ausrüstung und Hilfsmitteln der Verteidigung

- Abwehr von Hieb-, und Stichwaffen

- Taktisches Arbeiten im Team

- Verhalten bei Schusswaffen-, Amokbedrohung

- Grundlagen der Notfallerstversorgung

- Allgemeine Übungen zur Erhöhung der körperlichen Fitness und Willenskraft

 

 

„Am Ende zählt das Resultat“

 (D.S.)

Wann?

08.03.2020

 

Zeit?

10.00 - 15.00 Uhr

 

Kosten?

109€ 


 

Seminar „Taktisches Fesselungs- und Zugriffstraining für Einsatzkräfte“

 

                („weiche Mittel“)

 

Einsatzbezogenes funktionelles SV Training

mit den Schwerpunkten: Zugriff und Fesselung

 

 

 

- Eingriffs- und Zugriffstechniken

- Kontrolltechniken, Abführtechniken

- Minimieren von Verletzungen eines Aggressors

- Die Parameter der Eigensicherung beim Überprüfen von Personen

- Taktik während des Zugriffs (auf sich allein gestellt und im Team)

- Abstreifen

 

Datum:       16.02.2020

Zeit:            10.30-14.30 Uhr

Ort:            Paderborn

Kosten:   65€

(50% der Lehrgangseinnahmen werden an eine pädagogische Einrichtung gespendet)

 

Teilnehmer sollten zur Weiterbildung mitbringen:

- Personalausweis

- Hallensportschuhe

- Handschellen, mit Tasche

- Koppel/Gürtel

 

 

 Zu empfehlen ist eine möglichst einsatznahe Bekleidung.

„You fight as you train“

 


- 14.07.2019

   Seminar "Alles Rund um´s Messer 3.0"

 

In diesem Seminar werden alle Parameter berücksichtigt, die erforderlich sind die Chance auf ein Maximum zu erhöhen, um Angriffe eines mit einem Messer bewaffneten Aggressors abzuwehren. Rhetorik, Taktik, Distanzschulung, Präzision, relevante menschliche Anatomie. Um nur einige Punkte zu nennen...

 

weitere Infos und verbindliche Anmeldung:

david.stolla@yahoo.de

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.